Holzbachschlucht

Holzbachschlucht

zurück zur Übersicht
0001a Karte Holzbachschlucht

Eines der ältesten Naturschutzgebiete des Westerwaldes ist die Holzbachschlucht zwischen Seck und Gemünden. Der Holzbach, ein Zufluss zum Elbbach, ist etwa 14 km lang und entspringt bei Rennerod im Oberwesterwald. Er schlängelt sich durch eine bis zu 30 Metern tiefe, wildromantische Schlucht, die er im Laufe der Zeit in den Basalt gegraben hat. Bei einer von Gemünden ausgehenden Wanderung durch eine urwüchsige und naturbelassene Landschaft, einem vorwiegend aus Ahorn, Eschen und Ulmen bestehenden Wald, erreicht man nach etwa eineinhalb Kilometern das bereits im 13.Jhdt. urkundlich erwähnte Hofgut Dapprich, wo man bei Kaffe und wohlschmeckenden Kuchen Rast machen kann. Das Begehen der Holzbachschlucht, das festes Schuhwerk erfordert, ist zu jeder Jahreszeit, besonders aber im Herbst wegen der traumhaften Farben, ein einzigartiges Erlebnis.

001 Blick in Schlucht 002 Blick in den Wald

nach einem sanften Anstieg trifft man auf einen Teil des “Westerwaldsteiges”............

007 Blick auf Holzbach 008 Herbststimmung in der Holzbachschlucht

.........  bis zu 30 Metern unterhalb eines über “Stock und Stein” führenden schmalen Trampelpfades fließt der Holzbach

009 Holzbach und Brücke Abenteuerspielplatz

seit 1929 ist die Schlucht als Naturschutzgebiet ausgewiesen - ein idealer Abenteuerspielplatz für Jung und Alt

005 Pilze auf Baumstamm 010 Pilze

 im Herbst lassen sich die verschiedensten Pilzarten finden

003 Pilze im Laub
006 Moos auf Basaltbrocken

festes Schuhwerk ist dringend erforderlich

011 Grabmal 013a Hofgut Dapprich

eine Besonderheit ist der Familienfriedhof der Familie Schneider, die 1857 das Hofgut Dapprich gekauft hatte: er zählt zu den wenigen Privatfriedhöfen Deutschlands und ist ausschließlich den Verstorbenen der Familie Schneider vorbehalten.

012 Herbstfarben 013 Wanderer

zahlreiche Schautafeln informieren über Flora und Fauna in der Schlucht

015 Hindernisse im Fluss 014 rauschender Holzbach

der Mensch greift hier bewusst nicht in die Natur ein

016 Pilzfamilie Igelstäubling 018 Steinmännchen

Steinmännchen

019 Flaschenstäubling
020 Herbstsonne 021 Herbstwald

die durch die Bäume blitzende Sonne lässt die herbstlich bunten Farben wunderschön aufleuchten

023 Baumwurzel

 Baumwurzeln krallen sich an Basaltbrocken und trotzen so Wind und Wetter

025 Zelt aus Ästen
024 Holzbach
022 Brücke über den Holzbach

2016 wurde die Holzbachschlucht vom Nationalen Geopark Westerwald-Lahn-Taunus zum

Geotop des Jahres

ernannt.

026 Rückweg
Nach oben 3